Skip to content
12. Mai 2011 / benjaminhoff

Die Chancen für rot-rot in Nordost nutzen

Vom 8. bis 11. April 2011 befragte Infratest dimap im Auftrag des Norddeutschen Rundfunks 1.001 Wahlberechtigte aus Mecklenburg-Vorpommern. Die Ergebnisse dieser Befragung zeigen, dass eine rot-rote Mehrheit bei der Landtagswahl am 4. September 2011 möglich ist.

Die Wahlberechtigten im nordostdeutschen Küstenland sind mehrheitlich mit der Arbeit der Landesregierung unzufrieden und möchten dennoch die SPD als stärkste Regierungspartei und Erwin Sellering als Ministerpräsident behalten. DIE LINKE. hat jedoch seit der ersten Umfrage dieses Jahres um 5% zugelegt und verhält sich damit entgegen dem Bundestrend, der aktuell eine Stagnation bzw. ein leichtes Auf und Ab für DIE LINKE. verzeichnet.

Die gesamte Ergebnispräsentation aus Sicht der LINKEN kann als pdf-Dokument abgerufen werden: DIE LINKE im MV-TREND von Infratest dimap im Auftrag des NDR (April 2011 )

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: